Professionelle Zahnreinigung

Sie denken schon länger über eine professionelle Zahnreinigung nach? Dann kann Sie folgender Ratgeber in Ihrer Entscheidung unterstützen. Wir zeigen Ihnen alles, was Sie rund um das Thema professionelle Zahnreinigung wissen sollten.

Wie funktioniert eine professionelle Zahnreinigung?

Sichtbare und unsichtbare Beläge schädigen die Zähne. Eine Prophylaxe sorgt dafür, dass die Zähne gründlich gereinigt werden. Die natürlichen Zähne werden so kaum angegriffen. Aber wie genau geht man bei einer professionellen Zahnreinigung vor?

Einfärben und Entfernung der Beläge

Zunächst werden die Beläge eingefärbt. Das passiert mit Hilfe einer Test-Tablette. Alte Zahnbeläge verfärben sich blau. Im Anschluss erfolgt die Entfernung von Zahnstein. Der Zahnarzt reinigt die verfärbten Stellen mit Handinstrumenten. Meist werden Scaler und Küretten verwendet. Auch spezielle Ultraschallgeräte kommen zum Einsatz. Häufig befinden sich die Ablagerungen auch in den Zahnzwischenräumen und an den Zahnfleischrändern. Diese Stellen werden mit Hilfe von Zahnseide gereinigt. Auch Interdentalbürsten können die Zwischenräume säubern.

Professionelle Zahnreinigung mit Wasser und Luft

Mit Hilfe eines Pulverstrahlgerätes entfernt der Zahnarzt Verfärbungen, welche beispielsweise von Genussmitteln verursacht werden. Anschließend erfolgt die Reinigung der Zähne mit Wasser. Die Zähne werden mit Wasser durchspült und per Luft getrocknet. Nach der gründlichen Reinigung werden freiliegende Zahnhälse und feine Risse mit Hilfe einer Spezialpaste versiegelt und poliert.

Als letzter Schritt erfolgt das Auftragen von Fluorid-Geld. Die Zähne erstrahlen jetzt in schönem weiß. Durch das Gel kann die Neubildung von Belägen deutlich verlangsamt werden.

Wie lange dauert eine professionelle Zahnreinigung?

Diese Frage kann per se nicht beantwortet werden. Die Dauer hängt von dem jeweiligen Aufwand, also der Anzahl der verschmutzten Zähne und der Behandlungsmethode der Zahnarztpraxis ab. Nicht jeder Zahnarzt verwendet beispielsweise Fluoridgel. Auch die Anwendung der Reinigungsinstrumente unterscheidet sich deutlich. Sie sollten mit einer Reinigungszeit von bis zu einer Stunde rechnen.

Wie oft muss eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden?

Nur wenn die professionelle Zahnreinigung regelmäßig erfolgt können die Zähne dauerhaft erhalten werden. Eine professionelle Zahnreinigung sollte zwei Mal im Jahr durchgeführt werden. Hier können Ultraschallgeräte, Zahnseide oder Pulvergeräte zum Einsatz kommen. Besonders hartnäckige Beläge, welche sich meist in den Zahnzwischenräumen befinden, werden ebenfalls gewissenhaft beseitigt.

Was sind die Vorteile einer professionellen Zahnreinigung?

Es gibt medizinische und kosmetische Vorteile. In erster Linie ist eine professionelle Zahnreinigung ideal, um Karies und Parodontitis zu verhindern. Auch die Glättung der Zähne und die Mineralisierung stehen im Vordergrund. Natürlich wird auch eine gesunde Mundflora gewährleistet. Zu den kosmetischen Vorteilen zählen beispielsweise die hellen und strahlenden Zähne nach der Reinigung.

Wer eine Zahnspange oder Zahnersatz trägt, sollte die Zähne regelmäßig professionell reinigen lassen. Problemstellen können mit einer Zahnbürste kaum erreicht werden. Werden Brücken und Kronen regelmäßig gereinigt, sind diese wesentlich länger haltbar. Menschen welche zu schmerzempfindlichen Zähnen neigen, chronisch Kranke, Schwangere und Stillende profitieren ebenfalls von der professionellen Zahnreinigung.

Für wen ist die professionelle Zahnreinigung besonders geeignet?

Wie bereits erwähnt, sollte die Reinigung zwei Mal jährlich, von einem Experten durchgeführt werden. Einzelne Menschen leiden deutlich häufiger an Erkrankungen des Zahnfleisches. Zu den Risikogruppen zählen beispielsweise ältere Menschen, Diabetiker und Raucher. Auch Patienten welche Implantate tragen oder Medikamente einnehmen, die den Speichelfluss reduzieren, sollten die Zähne des Öfteren reinigen lassen. Zu dieser Medikamentengruppe zählen beispielsweise Antihistaminika, Blutdruckmedikamente und Antidepressiva.

Wo ist besondere Vorsicht geboten?

Menschen, welche ein sehr schwaches Immunsystem haben, eine Entzündung des Herzmuskels oder Träger einer künstlichen Herzklappe sind, tragen während der Reinigung ein erhöhtes Risiko. Diese Patienten sollten vor der Reinigung ein Antibiotikum einnehmen. Auch spezielle Desinfektionen sind hier sinnvoll. Selbst bei einer professionell durchgeführten Reinigung können Bakterien in die Blutbahn geraten. Folgende Risikogruppen sollten die Reinigung vier Mal jährlich durchführen lassen:

• Patienten mit einer Veranlagung zu Karies
• zahlreiche, fehlstehende Zähne
• tiefe Zahntaschen
• Vorerkrankung durch Parodontitis

Professionelle Zahnreinigung in der Schwangerschaft

Schwangere sollten unbedingt eine Prophylaxe durchführen lassen. Die professionelle Zahnreinigung wird für Schwangere als sehr wichtig angesehen. Die Zahnreinigung sorgt für eine gewissenhafte Entfernung von Zahnstein und Belägen. So können unterschiedliche Risiken, wie beispielsweise eine Zahnfleischerkrankung in der Schwangerschaft, vermieden werden.

Außerdem dient die Prophylaxe der Vorbeugung einer Parodontitis in der Schwangerschaft. Kommt es während der Schwangerschaft zu einer Zahnbetterkrankung, steigt die Wahrscheinlichkeit einer Frühgeburt. In den meisten Fällen werden die Zähne im Liegen gereinigt. Die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung in der Schwangerschaft, unterscheiden sich nicht von den herkömmlichen Kosten einer professionellen Reinigung.

Ist eine Zahnreinigung schmerzhaft?

Eine professionelle Zahnreinigung kann während und nach der Behandlung in Einzelfällen Schmerzen auslösen. Folgend gehen wir genauer darauf ein.

Schmerzen während der Behandlung

Meist entstehen währen der Reinigung keinerlei Schmerzen. Deshalb ist auch keine Betäubung von Nöten. Wenn Ihre Zahnhälse bereits freiliegen, können Sie das Entfernen von Zahnstein durchaus als schmerzhaft wahrnehmen. Auch die Reinigung der Zähne am Zahnfleischrand wird häufig als schmerzhaft empfunden. Eine leichte Betäubung kann hier ab Hilfe verschaffen. In diesem Fall wird auf das Zahnfleisch Gel aufgetragen, dieses betäubt die Oberfläche. Wer seine Zähne regelmäßig, gewissenhaft reinigt und professionelle Zahnreinigungen in Anspruch nimmt, hat meist nur geringe Mengen an Plaque. In diesem Fall ist die Behandlung deutlich angenehmer. Eine Spritze wird für die Behandlung nicht benötigt. Sie können etwaige Sorgen vor der Behandlung mit Ihrem Arzt besprechen.

Schmerzen nach der professionellen Zahnreinigung

Einzelne Patienten leiden an Schmerzen nach der Reinigung. Dass liegt meist an dem entfernten Zahnstein. Der Zahnstein bildet eine Schutzschicht, schmerzempfindliche Patienten leiden an Schmerzen der Zahnhälse. Besonders heiße oder kalte Getränke können diese Schmerzen auslösen, auch säurehaltige Getränke und Lebensmittel. Wer über große Zahnfleischtaschen verfügt, nimmt die Reinigung meist als unangenehm war. Kommt es zu Blutungen während der Behandlung, ist das Zahnfleisch in der Regel entzündet. Natürlich kann auch der Zahnarzt Schuld an den Schmerzen sein. Behandelt dieser unsanft oder gar falsch, kann es zu Beschwerden kommen. Wer mit dem Airflow arbeitet muss besonders vorsichtig sein. Wird das Pulver mit zu hohem Druck aufgetragen, verursacht das Schmerzen. Die Beschwerden sollten einige Tage nach der Behandlung abklingen. Falls diese länger als drei Tage bestehen, sollten Sie unmittelbar den Zahnarzt aufsuchen.

Was kostet eine professionelle Zahnreinigung?

Die professionelle Zahnreinigung ist medizinisch notwendig, wird aber nicht von der Krankenkasse übernommen. Die Kosten für eine Behandlung richten sich nach dem Zustand und der Anzahl der zu behandelnden Zähne. Sie variieren meist zwischen 70 und 100 Euro. Achten Sie in jedem Fall auf die Qualität der Behandlung, diese unterscheidet sich maßgeblich.

Auf folgende Merkmale sollten Sie achten:

• Sie könne selbst prüfen, ob die professionelle Zahnreinigung bei allen Zähnen wirklich notwendig ist. Sprechen Sie den Zahnarzt einfach darauf an.
• Die Kosten sind abhängig von dem jeweiligen Arbeits- und Zeitaufwand. Sind Ihre Zähne mit reichlich Zahnstein und Plaque belastet, ist die Reinigung natürlich wesentlich aufwendiger.
• Zusatzleistungen wie die Entfernung von Belägen und Zahnstein unter dem Zahnfleischrand, werden extra berechnet
• Sind spezielle Reinigungen notwendig, wie beispielsweise die Reinigung mit Ultraschall oder das Polieren mit Pulverstrahlgeräten, werden höhere Kosten berechnet.
• Handelt es sich um einen gewöhnlichen Arbeitsaufwand werden pro Zahn circa 3,50 Euro berechnet. Bei hohem Aufwand können die Kosten auf bis zu 5,50 Euro pro Zahn ansteigen.

Kann man die Zahnreinigung von der Steuer absetzen?

Ja die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung können als außergewöhnliche Belastung angesetzt werden. Allerdings müssen Sie eine zumutbare Eigenbelastung tragen. Wie hoch diese ist, ist abhängig von Ihrem Lebensstandard. Ihr jährliches Einkommen, Ihre Lebenssituation und die Anzahl der Kinder spielen dabei eine maßgebliche Rolle.

Fazit: Eine professionelle Zahnreinigung sollte zwei Mal jährlich durchgeführt werden und ist in jedem Fall zu empfehlen. Natürliche Zähne können so länger erhalten bleiben. Verschmutzungen in den Zahnzwischenräumen können mit einer herkömmlichen Zahnbürste kaum beseitigt werden. Außerdem hat eine professionelle Zahnreinigung auch kosmetische Vorteile. Ihre Zähne erstrahlen in hellem weiß. Sie können die Zahnreinigung, abzüglich einer Eigenbelastung steuerlich absetzen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.