Abszess Allgemeine Definition

Ein Abszess ist im Allgemeinen, wenn sich Eiter in einem Hohlraum im Gewebe sammelt, der sich neu gebildet hat. Dies wird im Normalfall von Bakterien ausgelöst. Diese sind in den Körper eingedrungen und vermehren sich dann. Infolge dessen erfolgt eine Bekämpfung durch das eigene Immunsystems und es entsteht eine Entzündungsreaktion. Diese führt dann zu der Bildung des Abszesses.

Der Abszess kann sich überall bilden zum Beispiel an der Nase, am Zahnfleisch aber auch in inneren Organen wie zum Beispiel dem Darm oder der Niere. Weitere Orte an denen diese Eiterbeulen häufig auftreten sind unter der Haut und besonders an Stellen, welche beharrt sind (zum Beispiel der Intimbereich oder die Achselhöhlen). Auch sind besonders beim Mann im Gesicht oder am Hals auch oft Abszesse zu finden.
Sofern der Abszess aufgrund der Haarwurzeln oder auch den so genannten Haarfollikeln entstanden ist, wird er von den Ärzten als Furunkel bezeichnet.
Es ist auch nicht ungewöhnlich, wenn sich eine Eiterbeule an Stellen bildet, welche einer häufigen Reibung ausgesetzt sind (insbesondere am Po oder in der Leiste).
Betroffene merken es daran, wenn sie oberflächliche Abszesse haben, dass ein warmes Gefühl an der Stelle vorhanden ist und diese zudem auch durch eine Rötung und Schwellung ersichtlich ist. Weiterhin sind Schmerzen vorhanden, wenn auf die betroffene Stelle ein Druck oder eine Berührung ausgeübt wird.
Es kann aber auch ein allgemeines Krankheitsgefühl vorkommen, wenn es sich um eine Form eines Abszesses handelt, der im inneren des menschlichen Körpers aufgetreten ist.

Allgemeine Ursachen eines Abszesses

Wie schon erwähnt entstehen diese Eiterbeulen im Normalfall durch Bakterien, die einen Weg in das menschliche Gewebe finden. Dies kann zum Beispiel passieren, wenn die Haut oder auch die Schleimhaut kleine Verletzungen aufweist. Dadurch wird das Immunsystem aktiv und versucht dagegen vorzugehen, damit sich die Keime oder Bakterien nicht weiter vermehren oder ausbreiten. Dies führt dann zu einer Entzündung. Hier wird durch die Abwehrzellen das Gewebe, welches von der Entzündung betroffen ist, eingeschmolzen. Dadurch wird es von der gesunden Umgebung abgeschottet. Das Ergebnis dieser Situation ist dann ein mit Eiter gefüllter Hohlraum. Dieser Eiter ist eine Zusammensetzung aus dem Gewebe was abgestorben ist, Abwehrzellen und auch den Resten von den eingedrungenen Bakterien.

Auch die Orte an denen Abszesse entstehen, können überall beim menschlichen Körper sein. Es gibt aber Orte, bei denen ist eine Entstehung dieser Eiterbeulen häufiger die Regel. Der Grund liegt darin, dass an diesen Orten bessere Bedingungen existieren, die für die Bildung zuständig sind. Ein Beispiel eines solchen Ort ist ein Abszess am Po/ Steißbein oder auch als Anus bezeichnet.

Abszess am Po oder Abszess am Steißbein

Im Folgenden wird genau auf den Punkt eingegangen, wenn ein Abszess am Po/ Abszess am Steißbein vorhanden ist, da dieser am häufigsten vorkommen kann. Darunter werden unter anderem dann die folgenden Fragen beantwortet: „Was ist ein Abszess am Po“, „Abszess am Po Ursache“, „Abszess am Po Behandlung“, „Salbe gegen ein Abszess am Po“ und „Abszess am Steißbein wie lange wird man krankgeschrieben?“

Was ist ein Abszess am Po

Im Folgenden wird die Frage beantwortet: „Was ist ein Abszess am Po“.
Ein Abszess am Po ist auch ein so genannter Analabszess. Im Großen und Ganzen bedeutet das, dass sich der Abszess beim Gewebe des Anus gebildet hat.
Es gibt hier eine akute Form, welche der Abszess ist und die so genannte Analfistel, die in diesem Sinne die chronische Form ist.

Abszess am Po Ursache

Nun wird darauf eingegangen „Abszess am Po Ursache“.
Die Entstehung von einem Abszess am Po wird dadurch begünstigt, weil der Stuhl stark bakterienhaltig ist und der Po auch häufig in Kontakt mit diesen Bakterien kommt. Weiterhin ist auch eine gewisse Enge an dieser Stelle vorhanden und es existieren an nicht nur Haar- und Talgfollikel, sondern auch Analdrüsen, die sich direkt im Analkanal befinden und ein gewisses Sekret absondern. Dies ist ebenfalls ein Grund dafür, dass schnell Bakterien entstehen und problemlos wachsen können.
Die Bakterien können dann in den Darm eindringen und sich entzünden, wenn durch einen häufigen Gang auf die Toilette oder zu hartes Toilettenpapier eine Verletzung der Schleimhaut entsteht.
Meist sind Männer zwischen dreißig und fünfzig Jahren von dieser Abszess Art betroffen. Die Ärzte nennen diese Form auch perianalen oder periproktischen Abszess. Zudem besteht die Möglichkeit, dass solch eine Abszess am Po/ Abszess am Steißbein auch ein Zeichen dafür sein kann, dass eine chronische Darmerkrankung vorhanden ist. Ein Beispiel hierfür kann die Krankheit Morbus Crohn sein.

Poabszess Symptome

Es wird nun folgendes in Bezug auf einen Abszess am Po erklärt – „Poabszess Symptome“. Bei einem Abszess am Steißbein taucht in der Regel ein allgemeines Krankheitsgefühl auf. Dies ist aber noch nicht alles, auch Schüttelfrost und Fieber können auftreten. Daneben gibt es oft auch Schmerzen am After, wenn die Patienten sitzen oder sich beim Stuhlgang befinden.

Poabszess Diagnose

Für die Diagnose von einem Abszess am Steißbein gibt es von den Ärzten meist zuerst eine Krankenbefragung. Dies wird auch als Anamnese durch den Arzt bezeichnet.
Sofern im Anus oder in dessen Nähe eine Rötung vorhanden ist, besteht eine Wahrscheinlichkeit oder auch ein Verdacht, dass ein Abszess am Po/ Abszess am Steißbein vorhanden sein könnte. Um genau festzustellen, ob es sich um ein Abszess handelt, wird eine körperliche Tastuntersuchung des Afters durchgeführt. Dadurch kann der Verdacht von einem Abszess am Steißbein oder Po meist bestätigt werden. Das sind aber noch nicht alle Möglichkeiten, welche Ärzte haben um eine genaue Diagnose zu bekommen. Auch durch eine Endoskopie des Enddarms oder des Dickdarms kann ein Abszess am Po erkannt werden.

Abszess am Po und die Therapie

Meist ist ein chirurgischer Eingriff beziehungsweise eine Operation vonnöten um einen Abszess am Steißbein oder Abszess am Po therapieren zu können.
Hier wird die Eiterhöhle operativ in Vollnarkose oder in rückenmarksnaher Betäubung geöffnet. Dies wird so getätigt, dass der Eiter in der Höhle problemlos abfließen kann. Der Schnitt von diesem Eingriff ist meist nicht einmal mit großen Schmerzen für den Patienten verbunden. Der Grund liegt hier, dass durch die Öffnung der Druck, welcher von dem Eiter entsteht, entlastet wird und somit eine Erleichterung stattfindet. Die Wunde durch die Operation kann sehr groß sein, weil alle Strukturen, welche entzündet sind komplett entfernt werden müssen. Weiterhin ist eine offene Behandlung der Wunde die Regel und das bedeutet, dass sie nach der Operation auch nicht zugenäht wird. Somit soll verhindert werden, dass der Eiter sich nicht erneut staut. Es kann hier auch möglich sein, dass eine Drainage eingelegt wird. Diese soll eine unterstützende Wirkung haben und dabei helfen, dass der Eiter problemlos abfließen kann.
Bevor die Operation stattfinden kann, muss eine Darmreinigung durchgeführt werden.
Nach einem erfolgreich geöffneten Abszess am Po oder Abszess am Steißbein kann es passieren, dass sich viel Wundsekret im Verband sammelt. Das bedeutet, dass er in dieser Zeit sehr häufig gewechselt werden muss. Um die Heilung zu unterstützen können Patienten besonders nach dem Stuhlgang ein Sitzbad mit Meersalz machen. Weiterhin ist es auch besonders wichtig, dass eine verstärkte Beachtung der Hygiene im Bereich des Afters durchgeführt werden muss. Die Operation bei einem Abszess am Po oder Abszess am Steißbein ist ein einfacher Eingriff und bedeutet, dass eher selten Probleme auftauchen. Auch eine Heilung geschieht nach dem Eingriff problemlos und somit erfolgt auch eine gute und schnelle Linderung aller Beschwerden. Das einzige was negativ ist, dass die Wunde einige Wochen benötigt, bis sie vollständig ausgeheilt ist.

Abszess am Po Behandlung

Es ist sehr wichtig und unbedingt notwendig, dass ein Arztbesuch durchgeführt werden muss ist für eine „Abszess am Po Behandlung“. Die Entstehung von einem Abszess am Po oder Abszess am Steißbein ist eher kurzfristig. Außerdem ist dann eine sehr schmerzhafte Schwellung vorhanden, welche oft noch mit Fieber verbunden ist.
Die Betroffenen dürfen einen Abszess am Steißbein oder Abszess am Po nicht verharmlosen. Sollte dieser Abszess verschleppt werden, können die Erreger in die Blutbahn gelangen. Das kann sehr gefährlich werden und im schlimmsten Fall zu einer Blutvergiftung führen, welche lebensbedrohliche Auswirkungen hat.
Weiterhin führt ein Aufschieben der Behandlung dazu, dass der Abszess am Po oder Abszess am Steißbein größer wird. Dadurch werden auch die Beschwerden und Schmerzen schlimmer. Daneben gibt es auch ein verstärktes Risiko, dass sich eine Fistel bilden kann. Eine Fistel ist ein Gang, welcher durch den Abszess entstanden ist. Dieser ist eine Verbindung zwischen dem Enddarm und der Haut. Lebensbedrohlich ist dies zwar nicht, aber eine Fistel bleibt meist nach dem operativen Eingriff in Bezug auf den Abszess am Po. Das bedeutet, dass auch die Entzündungen wieder auftreten können.

Richtiges Verhalten und was man nicht machen sollte

Es ist dringend zu beachten, dass diejenigen, die von solchen Eiterbeulen betroffen sind, nicht selbst Hand anlegen. Das heißt sie dürfen die Abszesse nicht selbst ausdrücken oder aufstechen. Sollte dies trotz jeder Warnung gemacht werden, ist es möglich, dass die verursachenden Bakterien ins Blut gelangen. Das könnte im Nachhinein viel schlimmere Auswirkungen haben. Darunter zählen sehr gefährliche Erkrankungen zum Beispiel eine Blutvergiftung oder auch ein Gehirnabszess. Da es so starke Risiken gibt und zudem sehr gefährlich sein kann einen Abszess selbst zu behandeln, sollte immer ein Arzt konsultiert werden. Ist dies der Fall sind die Risiken eher gering, Komplikationen treten eher dann auch selten auf und eine Heilung ist vollständig und folgenlos möglich.
Zudem ist es sehr wichtig, dass die Hände gründlich gewaschen werden, wenn der Abszess berührt worden ist. Weiterhin ist das Duschen dem Baden vorzuziehen. Dadurch kann eine Übertragung auf andere Stellen des Körpers vermieden werden.
Das ist aber noch nicht alles was beachtet werden muss. Zum optimalen Abtöten aller Bakterien sollten die Unterwäsche, die Bettwäsche und alle Handtücher bei 90 Grad gewaschen werden. Zudem ist auch eine gründliche Reinigung des Badezimmers und der Toiletten notwendig, während der Zeit, die man den Abszess am Steißbein hat.

Salbe gegen ein Abszess am Po/ Zugsalbe

Es ist auch möglich, dass natürliche Mittel (Salbe gegen ein Abszess am Po) verwendet werden, um ein Abszess am Steißbein behandeln zu können. Es gibt zum Beispiel Zugsalbe. Dies ist ein pflanzliches Heilmittel, was eine antibakterielle, juckreizstillende und auch entzündungshemmende Wirkung hat. Sofern sich der Abszess am Po oder Abszess am Steißbein in der Frühphase der Entstehung befindet, wird die Zugsalbe auf die Stelle der Eiterbeule aufgetragen. Durch die Inhaltsstoffe der Salbe kann verhindert werden, dass die Entzündung schlimmer wird. Auch ein Abbau, des bisher angesammelten Eiters ist durch diese Salbe möglich. Aber es muss beachtet werden, dass eine Vergrößerung und Verschlimmerung des Abszesses am Po oder am Steißbein in den ersten Tagen auftreten kann, weil diese Salbe anfangs eine stärkere Entzündungsreaktion verursacht. Bemerken die Betroffenen, dass keine Heilung trotz regelmäßiger Behandlung mit Zugsalbe geschieht, muss auf jeden Fall der Arzt konsultiert werden.

Abszess am Steißbein wie lange wird man krankgeschrieben/ Wie lange dauert eine Erkrankung

Die Dauer der Erkrankung und die Länge der Krankschreibung (Abszess am Steißbein wie lange wird man krankgeschrieben) ist abhängig von der Art, dem Ort und der Schwere des Abszesses am Po oder des Abszess am Steißbein. Im Anschluss an eine Operation ist ein stationärer Krankenhausaufenthalt möglich, welcher circa sechs bis acht Tage dauert. Dies hängt aber auch von dem jeweiligen Heilungsverlauf ab und kann demzufolge variieren. Weiterhin kann es passieren, dass mehrere Operationen notwendig werden. Dies ist gewöhnlich der Fall bei einem tiefer gelegenen Abszess am Steißbein mit vorhandener Fistelbildung. Nur so können alle Fisteln vollständig entfernt werden. Auch nach der stationären Behandlung ist eine Krankschreibung möglich. Dies ist aber auch abhängig vom Zustand, dem Beruf und dem aktuellen Heilungsstand. Das entscheidet dann der behandelnde Arzt.

Abszess am Po und die Nachbehandlung

Es ist dringend vonnöten, dass nach einem operativen Eingriff zur Spaltung von einem Abszess am Po oder von einem Abszess am Steißbein zweimal täglich Sitzbäder durchgeführt werden. Diese dienen dazu, dass ein Rückfall vermieden wird. Eine weitere Möglichkeit zur besseren und schnelleren Heilung ist eine Anwendung von diversen Kamillenlösungen. Zudem ist ein regelmäßiger Verbandswechsel und H2O2- und NaCl-Spülungen für einen sterilen Erhalt der Wunde wichtig. Auch sollte der Stuhl möglichst weich sein, denn zu harter Stuhl kann wieder zu weiteren Wundverletzungen führen, was auch als sekundäre Wundverletzung bezeichnet werden kann. Die Heilung der sekundären Wunde kann dann mehrere Wochen oder gar Monate dauern.

Leave a Reply

Your email address will not be published.